Museumsbesuche 2019

Es wird ein Termin angezeigt.
Hier klicken, um das aktuelle Programm anzuzeigen.

Gehe zu Monat: September

 

Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, bitten wir jeweils um vorherige Anmeldung über die Geschäftsstelle.

September Seitenanfang

21. September 2019 19:30 Uhr 📅 📤
Buchungscode MU-BU b
BESUCH DES DEUTSCHEN PANZERMUSEUMS IN MUNSTER

Leitung: Dr. Werner Budesheim

Königsberger Allee, 21439 Schwarzenbek, Bushaltestelle🗺️

Die Wiederbewaffnung des deutschen Teilstaates Bundesrepublik Deutschland begann unter amerikanischer Regie mit der Gründung der Bundeswehr im Jahre 1955. Die Erstausrüstung dieser Bundeswehr, besonders was das Heer betrifft, kam aus Amerika, finanziert durch den sog. Julius-Turm, das waren Rücklagen aus den Wirtschaftswunderjahren unter dem damaligen Finanzminister Julius Schäffer von rund 20 Mrd. DM. Die ersten amerikanischen Panzer an die Bundeswehr waren vom Typ M 41, ein leichter Panzer, der den damaligen Anforderung im beginnenden „Kalten Krieg“ in keiner Weise genügte. Es war eigentlich „Müll“, den die Amerikaner, gut bezahlt, loswerden wollten. Er diente der jungen Bundeswehr eigentlich nur für Schulungs- und Ausbildungszwecke. Danach kam der M 47, der schon im Korea-Krieg eingesetzt war. Es wurden dabei auch Panzer geliefert, deren Einschusslöcher zubetoniert waren. Danach kam der relativ neue Panzer M 48 A 1 und M 48 A 2 in der Zeit um 1962. Damals war die Bundeswehr mit Zivilangestellten um die 500.000 Mann stark. Es war auch die Zeit um die sog. Kuba-Krise, es drohte ein Dritter Weltkrieg. Danach baute die Bundesrepublik ihre benötigten Panzer wieder selbst. Es kam der Leopard 1 und 2 und dazu verschiedene Erweiterungstypen, die dann – so oder so gesehen – auch zu „Exportschlagern“ wurden. Die Ausstellung zeigt die Entwicklung der Panzerwaffe in verschiedenen Ländern seit dem 1. Weltkrieg bis zur Gegenwart der Bundeswehr, in einer Zeit in der sich - leider - wieder verstärkt Spannungen in der Welt aufbauen.

Abfahrten:
8.00 Uhr ab Schwarzenbek
Bushaltestelle Königsberger Allee B 207
8.20 Uhr ab Wentorf Bushaltestelle Am Grotensahl B 207
8.30 Uhr ab Bergedorf S-Bahnhof, Bushaltestelle vor dem Parkhaus Ecke Weidenbaumsweg – B 5
Rückfahrt ab 15.00 Uhr

Teilnehmerkosten:
45, -- € für Mitglieder
55, -- € für Gäste
(Eintritte und Führungen sind enthalten)
Die Anmeldung wird bis zum 15. Aug. erbeten.

Impressum & Datenschutz +++ design 2001-2018 © by e. grunau - www.nyware.de