Freie Lauenburgische Akademie für Wissenschaft und Kultur e.V.  

Abendvorträge 2017

Anzeige eines Termins.
Hier klicken, um das aktuelle Programm anzuzeigen.

  

 

 
  Programm 2017
Auswahl
 
   
  Kontakt & Erreichbarkeit  
   
 

Juni Seitenanfang

17. Juni 2017 09:00 Uhr In Kalender übernehmen. Nur diesen Termin anzeigen.
FB I-BUb
BÜCHEN - EIN BESONDERER ORT IM LAUENBURGISCHEN - ein Spaziergang durch die Geographie, Geschichte und Gegenwart von Büchen -

Referent: Dr. Werner Budesheim, Germanist und Geograph

Büchen gehört zur der „2. Generation“ der neu gegründeten Kirchspiele (zw. 1194 und 1230). Im Ratzeburger Zehntregister von 1230 ist es mit 18 Hufen benannt, wobei es sich aber um die kleine Hufe von 6,65 ha handelt. Zum Kirchspiel gehörten ursprünglich nur zwei weitere Dörfer (Bröthen und Fitzen). Pötrau kam später dazu.
Von dem von Lüneburg nach Lübeck führenden Handelsweg (via regia) gab es bei Pötrau über die Delvenauniederung eine Abzweigung nach Osten. Diesen Weg benutzte Heinrich der Löwe im Jahre 1147 auf seinem „Wendenkreuzzug“ (Übernachtung in Pötrau – heute Ortsteil von Büchen).
Die Büchener Kirche ist wegen ihrer reichen Ausmalung bei Kunsthistorikern weit bekannt. Wir werden uns einen Eindruck verschaffen.
Der lebendigste Ort in Büchen ist heutzutage der Bahnhof. Hier kreuzen sich die Bahnlinien Lüneburg – Lübeck und Hamburg – Berlin.
An der ehemaligen Wassermühle an der Steinau (Nebenfluss der Delvenau) sprechen wir über die dort in den letzten Jahren eigebauten „Fischtreppen“.
Am Abschluss des Vormittags besuchen wir zwei Künstlerateliers.
Treffpunkt ist um 09.00 Uhr die Kirche in Alt-Büchen,
Ende des Rundgangs ist gegen 12.00 Uhr.

Die Führung ist kostenfrei, eine Anmeldung wird erbeten.


Zurück zu "Eintrag" Weiter zu "Seminare"

 

 
    Impressum +++ design 2001-2008 © by eike grunau - www.nyware.de