Mehrtägige Exkursionen 2011

Es werden 6 Termine im Zeitraum vom 01.01.2011 bis 31.12.2011 angezeigt.
Hier klicken, um das aktuelle Programm anzuzeigen.

Gehe zu Monat: März Juli September Oktober November

 

März Seitenanfang

18. März 2011 - 29. März 2011 📅 📤
Buchungscode ME-MA
SEIDENSTRAßE II

Leitung: Prof. Dr. Dr. Ulrich Matthée

Seidenstraße🗺️

Anmeldung: schriftlich möglichst früh an
Ulrich Matthée, Am Seeufer 3, 24111 Kiel
(Tel./Fax: 0431/37633), auch gern per Mail.
Näheres siehe hierzu im Internet unter Homepage:
<a href=\\\"http://matthee.org\\\">matthee.org</a>


Juli Seitenanfang

8. Juli 2011 - 14. Juli 2011 📅 📤
Buchungscode ME-BU
DAS UNBEKANNTE SAARLAND

Leitung: Dr. Werner Budesheim

Saarland🗺️

1.Tag (Fr, 08. Juli):
07.45 Uhr ab Bergedorf (ZOB) Lohbrügger Seite (vorgeschaltete
Abfahrtszeiten und orte werden rechtzeitig bekannt
gegeben). Am späten Nachmittag Ankunft in Saarbrücken,
Bezug des Hotels, anschließend Führung in Alt
Saarbrücken (linke Saarseite) mit Ludwig-Kirche, mit baulichem
Ensemble um die Kirche, Friedenskirche, dann
Abendessen (individuell)
2. Tag (Sd, 09. Juli):
08.00 Uhr Stadtführung Saarbrücken (rechte Saarseite) mit
Gang über den Markt; 10.30 Uhr (falls geboten) Orgelmusik
in Ludwig-Kirche, anschließend Ausstellung in Stiftskirche
und Museum im Schloss. Mittagspause 14.30
Uhr Abfahrt nach Völklingen, dort Besuch der Völklinger
Hütte (Weltkulturerbe). Kurzer Blick in die Innenstadt
Völklingens, dann Weiterfahrt zur Festungsstadt Saarlouis
(Vauban)
3. Tag (So, 10. Juli): Mithrasgrotte am Saarbrücker Hallberg,
St. Ingbert: Rischbach-Stollen, Alte Schmelze (Arbeitersiedlung),
Blieskastel mit Von-der-Leyen-Schloss,
Barockstraße Mittagspause Schwarzenbach: Römermuseum
am Schwarzacker, Reinheim mit keltischen Grabhügeln
und römischem Landgut und vicus (ländliche
Ansiedlung)
4. Tag (Mo, 11. Juli): 08.00 Uhr Abfahrt nach Homburg/
Saar (dort Führung); Bexbach: Kohlegrubenmuseum; Ottweiler
mit Zippelturm; St. Wendel, sehr schöne Kirche
(Führung), dort Mittagspause; Tholey mit alter Klosterkirche
(17.15 Uhr gregorianischer Gesang)
5. Tag (Di, 12. Juli): 08.00 Uhr Abfahrt nach Luxemburg;
10.00 Uhr Führung in der Altstadt (Weltkulturerbe), anschließend
Mittagspause, dann Rückfahrt nach Saarbrücken;
Rest des Tages zur eigenen Verwendung
6. Tag (Mi, 13. Juli):
08.00 Uhr Abfahrt zur Saarschleife, dort einmaliger Blick
von Coef auf die Wendung des Flusses um 180°; Besuch
des Stammwerkes von Villeroy & Boch in Mettlach, dort
Mittagspause; danach Weiterfahrt nach Borg (römisches
Landgut), dann nach Perl-Nedig (größtes römisches Mosaik
nördlich der Alpen), abschließend in Perl Weinprobe!
7. Tag (Do, 14. Juli):
08.15 Uhr Rückfahrt; Ankunft Bergedorf gegen 17.00 Uhr.

Kosten mit Übernachtung im DZ incl. Frühstück sowie allen
Gruppeneintritten (außer Theater/Oper/Konzerte) 585,- für Mitglieder bzw. 615,- für Gäste;
EZ-Zuschlag 75,- .

Die Anmeldung wird bis zum 15. April erbeten, sie wird
bis zum 30 April bestätigt, sie wird mit der Überweisung
des Teilnehmerbeitrages bis spätestens zum 15. Mai verbindlich.
Die Stornierungsgebühr beträgt ab dem 16. Mai 75,-- .

7.15 Uhr ab Schwarzenbek Bushaltestelle B 207 Ecke
Hamburger Straße
7.35 Uhr ab Wentorf Bushaltestelle Grotensahl B 207
7.45 Uhr ab Bergedorf S-Bahn (ZOB) Lohbrügger Seite

Schauen Sie sich bitte auch folgende Information an:

DAS UNBEKANNTE SAARLAND

Nach den Stadtstaaten Berlin, Hamburg und Bremen ist das Saarland der kleinste Flächenstaat...


September Seitenanfang

6. September 2011 - 10. September 2011 📅 📤
Buchungscode ME-CU
AN DEN LIMFJORD UND NACH SKAGEN

Leitung: Dr. Helga de Cuveland,
Kunsthistorikerin

Limfjord🗺️

Der Limfjord trennt die nördliche Spitze Jütlands vom
kontinentalen Jütland. Um den Fjord finden sich in kontrastreicher
Landschaft traditionsreiche Handelsstädtchen,
Klöster, Dorfkirchen und große Dome, Kunstmuseen und
historische Kulturdenkmäler. Unvergessliches Naturerlebnis
ist Skagen, wo von Kattegat und Skagerrak her die Ostund
Nordseewellen zusammenschlagen, wo die Künstler
der Schule von Skagen im unvergleichlichen Licht dieser
Region gearbeitet haben.
1. Tag Dienstag, 6.September
8.00 Uhr ab Bergedorf. Fahrt nach Aarhus, Besuch des
Kunstmuseums und der Domkirche mit dem hervorragenden
Schnitzaltar von Bernt Notke 1479. Weiterfahrt zum
Hotel in Viborg, Halbpension .
2. Tag Viborg, Besuch des vom dänischen Maler J. Skovgaard
vollständig ausgemalten Doms. Weiterfahrt nach Skive:
Kunstmuseum und Besuch der Vor Frue Kirke mit
Kalkmalereien von Heiligenporträts: ein interessantes
Programm 1522 kurz vor der Reformation. Weiter nach
Spöttrup, hier erwartet uns die älteste mittelalterliche
Burg Dänemarks.
3. Tag Vitskoel Kloster von 1158. Nahe am Limfjord gelegene
dreiflügelige Klosteranlage mit archäologisch gesichertem
Rest der Kirchenruine und dem wohlerhaltenen
großen Klostergarten, in dem die wichtigsten Arzneikräuter
dänischer Klostergärten des Mittelalters gepflegt werden.
Weiter nach Aalborg, Nordjütlands größter Stadt. Wir
sehen das Kunstmuseum von Alvar Aalto und beim Gang
durch die Innenstadt das berühmte Renaissance-Steenhus
von Jens Bang, das Schloss und die Domkirche.
4. Tag Dieser Tage gehört ganz dem Erlebnis von Skagen.
Südlich der Stadt vermittelt die Versandete Kirche bereits
einen Eindruck von der besonderen Natur und der Landschaft,
die mit ihrem phantastischen Licht Maler wie Peter
Kroyer, Anna und Michael Ancher anzog. Das Skage40
ner Museum zeigt die Werke dieser Künstlerkolonie. Das
Wohnhaus von Anna Ancher mit dem Garten und Bröndums
Gasthof, wo sich die Künstler trafen, lässt die kreativste
Zeit Skagens lebendig werden. Nach dem Mittagessen
schauen wir von den hohen Dünen in Grenen auf Skagerrak
und Kattegat und spazieren auf dem langgezogenen
Sandschnabel dorthin, wo die Wellen von Nord- und Ostsee
sich treffen. Zurück zum Hotel über Voergaard Slot
mit seiner bemerkenswerten Renaissancefassade.
5. Tag Auf der Heimreise besuchen wir Jyske Rosenpark
und die Kirche in Raasted, die den größten mittelalterlichen
Freskenzyklus (1175) Dänemarks präsentiert,
ein hochrangiges geistliches Programm.

(Programmumstellungen vorbehalten)
Bitte Personalausweis mitnehmen.

Kosten mit Übernachtung p. P. im DZ incl. Frühstück und
HP sowie allen Gruppen-Eintritten 650,-- für Mitglieder
bzw. 700,-- für Gäste; EZ 800,-- für Mitglieder bzw.
850, -- für Gäste.

Die Anmeldung wird bis zum 15. Mai erbeten, sie wird bis
zum 30. Mai bestätigt, sie wird mit der Überweisung des
Teilnehmerbeitrages bis spätestens zum 15. Juni verbindlich.
Die Stornierungsgebühr ab dem 16. Juni beträgt 80,--

7.15 Uhr ab Bahnhof Mölln
7.35 Uhr ab Schwarzenbek Bushaltestelle B 207 (südl. Eisenbahnbrücke)
7.40 Uhr ab Wentorf Bushaltestelle Grotensahl B 207
8.00 Uhr ab Bergedorf S-Bahn (ZOB) Lohbrügger Seite

30. September 2011 - 4. Oktober 2011 📅 📤
Buchungscode ME-PF
EXKURSION IN DIE VULKANEIFEL

Leitung: Kerstin Pfeiffer,
Diplom-Geologin, Geoparkinitiative

Vulkaneifel🗺️

Beim Ausbruch des Laacher See Vulkan vor etwa 11.100
Jahren (C14) wurden in weniger als 10 Tagen etwa 16 Kubikkilometer
Asche in die Luft geschleudert. Über Vorpommern
hinweg bis zu den Inseln Bornholm und Gotland.
Doch das ist keineswegs nur geologische Vergangenheit.
Auch heute noch findet sich eine Magmakammer in
nur 50 km Tiefe. Damals, gegen Ende der letzten Eiszeit,
bildeten sich innerhalb weniger Tage bis zu 30 m mächtige
Ascheschichten. Teile dieser Ascheschichten wurden
bis nach Schweden verfrachtet. Der gewaltige Ausbruch
41
hatte katastrophale Auswirkungen in Form von bis zu 600
Grad heißen pyroklastischen Strömen, die mit 100 km/h
die Hänge herabrasten, sowie eine 40 km hohe Eruptionssäule,
die bis weit in die Stratosphäre reichte.
Aufgrund des erhöhten Wärmeflusses durch die Magmakammer
ist auch heute noch in einer Tiefe von nur einem
Kilometer, die Erde doppelt so warm, wie bei uns. Die
stete CO2 Entgasung und regelmäßige Erdbeben zeigen,
dass die Vulkane der Region jederzeit wieder aktiv werden
können.
Die Exkursion in die Vulkaneifel wird von der Diplom-
Geologin Kerstin Pfeiffer geleitet, die den Teilnehmern vor
Ort den Vulkanismus fachkundig erklärt und Ihnen bildhaft
verdeutlicht, was sie an den Maaren, Tuffablagerungen
und Basaltbrüchen erkennen können.

Kosten mit Übernachtung im DZ incl. Frühstück sowie
allen Gruppeneintritten 423,-- für Mitglieder bzw.
443,-- für Gäste; EZ-Zuschlag 50,-- .

Die Anmeldung wird bis zum 15. Mai erbeten, sie wird
bis zum 30. Mai bestätigt, sie wird mit der Überweisung
des Teilnehmerbeitrages bis spätestens zum 15. Juni verbindlich.
Die Stornierungsgebühr beträgt ab dem 16. Juni 75,-- .


Oktober Seitenanfang

5. Oktober 2011 - 9. Oktober 2011 📅 📤
Buchungscode ME-WE
DIE UNTERE HAVEL UND DAS BIOSPHÄREN- RESERVAT SPREEWALD IM REICH DER WÄLDER UND AUEN

Leitung: Karl-Heinz Weber,
Siebeneichen NABU Schleswig-Holstein, Gruppe Büchen

Havel und Spreewald🗺️

Spree und Havel haben im Laufe ihrer jüngeren Nutzungsgeschichte
tief gehende Veränderungen erfahren und vielfach
ihren naturnahen Charakter eingebüßt. Dennoch weisen
weite Teile nach wie vor hervorragende Qualitäten einer
ursprünglichen Kultur- und Naturlandschaft auf, die es
bis heute zu bewahren und zu entwickeln gilt.
An der Unteren Havel wird derzeit auf etwa 90 Kilometern
das umfangreichste Fluss-Renaturierungsprojekt der Bundesrepublik
realisiert: Deiche und Uferbefestigungen werden entfernt, damit Fluss und Auen wieder eine Einheit
bilden und durch periodische Überschwemmungen neue
Lebensräume geschaffen werden und damit sich erneut
eine natürliche Ufervegetation ansiedeln kann. Ebenso
werden Altarme wieder in das Flussbett integriert, so
dass ehemals vom Fluss abgetrennte Ortschaften wieder
Verbindung zum Wasser haben werden.
Der besondere Reiz des Spreewaldes liegt in seiner parkartigen,
von zahlreichen Fließen durchzogenen Landschaft.
Durch Kultivierung entstand ein Mosaik aus kleinen
Wiesen, Äckern und Wald sowie das Geflecht der
Fließe.
Heute ist der Spreewald eine menschlich geprägte und
dennoch weitgehend naturnahe Auenlandschaft und dadurch
Lebensraum einer reichhaltigen Tier- und Pflanzenwelt
mit Arten, die andernorts bedroht oder bereits
ausgestorben sind. Um diese Landschaft zu schützen und
zu bewahren, wurde der Spreewald 1990 zum Biosphärenreservat
erklärt. 1991 erhielt es den UNESCO-Status.

Schwerpunkte:
- Großprojekt Flussrenaturierung
- Umgestaltung der Gewässerrandstreifen
- Erhalt, Förderung und Stabilisierung von traditionellen
Bewirtschaftungsformen
- Tourismuslenkung
- Brauchtumspflege durch ethnische Minderheiten
- nachhaltige Landnutzungsmodelle
- Pflege und Erhalt gebietstypischer Siedlungsstrukturen

Teilnahmebeitrag: 300, -- inklusive Übernachtung/Frühstück
im DZ, zzgl. Verpflegungskosten, EZ-Zuschlag
60, --

Veranstalter/Anmeldung: NABU Schleswig-Holstein,
Gruppe Büchen
c/o Karl-Heinz Weber
Kanalstraße 6
21514 Siebeneichen
Tel. 04158/651 oder Fax 04158/890023
E-mail: khpew@web.de

Die Anerkennung als Bildungsfreistellungsveranstaltung
wurde beantragt. Lehrkräfte aus Schleswig-Holstein können für die Teilnahme an dieser Veranstaltung Dienstbefreiung
beantragen.
Für Mitglieder des Naturschutzdienstes ist dies eine anerkannte
Fortbildungsveranstaltung.

(in Zusammenarbeit mit der Umweltakademie Schleswig-Holstein und dem NABU Büchen)


November Seitenanfang

17. November 2011 - 24. November 2011 📅 📤
Buchungscode ME-VÖ
VENEDIG UND VERONA

Leitung: Dr. Stefan Vöhringer,
Europäische Akademie Sankelmark

Venedig und Verona🗺️

Venedig ist eine so außerordentliche Stadt, dass es ganz unmöglich
ist, sich eine richtige Idee davon zu machen, ohne
sie gesehen zu haben. Mit Karten, Plänen, Modellen, Beschreibungen
reicht man nicht aus; man muss sie selbst sehen.
Alle Städte der Welt gleichen sich mehr oder weniger,
diese gleicht keiner andern. So oft ich sie nach langen Zwischenräumen
wiedersah, ward ich aufs Neue überrascht, so
der Lustspieldichter Carlo Goldoni, der 1707 in Venedig das
Licht der Welt erblickte. Er hat recht und deshalb bieten wir
auch 2011 wieder eine Studienreise in das winterliche Venedig
an. Der Tagesausflug führt in diesem Jahr nach Verona
in die Stadt Romeo und Julias, der Scaliger und der Arena.
Die Studienreise findet wie stets in den vergangenen Jahren
in der zweiten Novemberhälfte statt. Genauer Preis und
Termin der Reise hängen von den jeweiligen Flugangeboten
nach Venedig ab und werden rechtzeitig bekannt gegeben.

(in Zusammenarbeit mit der Europäischen Akademie Schleswig-Holstein, Sankelmark)

Impressum & Datenschutz +++ design 2001-2021 © by e. grunau - www.nyware.de