Mehrtägige Exkursionen 2009

Es werden 6 Termine im Zeitraum vom 01.01.2009 bis 31.12.2009 angezeigt.
Hier klicken, um das aktuelle Programm anzuzeigen.

Gehe zu Monat: April Mai Juli September Oktober November

 

April Seitenanfang

19. April 2009 - 2. Mai 2009 📅 📤
Buchungscode ME-MA
WILHELM TELL UND ANDREAS HOFER (bäuerliche Rebellen gg. Fremdherrschaft)

Leitung: Prof. Dr. Dr. Ulrich Matthée

🗺️

1. Tag: So, 19.April; 08.00 Uhr Treffen auf Gleis 14 in HH-Hbf, ICE 08.20h, an Zürich 16.00 Uhr
Ulrich Zwingli: Großmünster in Zürich und Schlacht von Kappel (Wirkungs- und Sterbeort des Reformators); Hotel Hirschen in Küssnacht (6)
2. Tag: Wilhelm Tell: Geßlerburg und Hohle Gasse in Küssnacht - Tellskapelle - Abtei Einsiedeln und Schlacht am Morgarten 1315 Königin Astrid-Kapelle
3. Tag: Winkelried: Luzern mit Altstadt und neuem hist. Museum von Sempach 1385 - Winkelriedhaus in Stans - Rütliwiese (Eid 1. Aug.1291)
4. Tag: St. Godehard: über St. Gotthard ins Tessin: Altstadt Bellinzona/UNESCO - Seepromenade in Lugano oder Locarno - Tell-Denkmal in Altdorf (Uri)
5. Tag: Habsburg: Stammburg H. und Sühnekloster Königsfelden - Altstadt von Bern/UNESCO - Berner Oberland mit Eiger, Jungfrau, Mönch - Seen von Thun, Brienz, Sarnen - Wallfahrtsort des Nationalheiligen Nikolaus v. d. Flüe
6. Tag: Jürg Jenatsch: Transfer zum Hotel Schönbrunn (7) bei Meran, durch Graubünden (Dom zu Chur und Kloster Münstertal/UNESCO, Davos, St. Maria)
7. Tag: freier Sonntag in Schenna und Meran (Spaziergänge / Wellness im Hotel)
8. Tag: Erzherzog Johann: Schloss und Mausoleum sowie St. Georg in Schenna (2009 ist Erzherzog Johann- und Andras Hofer-Jahr(gest.1859 bzw.1809)
9. Tag: Andreas Hofer: Museum in St. Leonhard -Hoferstätten in Meran - Burg Tirol
10. Tag: Walther v. d. Vogelweide: in Bozen - Dt. Orden, Ötzi, Dom und Franziskaner, Adels- und Bürgerhäuser, Wasserpromenade in Meran: Deutscher, österr. und italienischer Kriegerfriedhof
11. Tag: Kaiser Franz Josef: aufs Stilfser Joch (2760m) Krieg 1915-17 am Dreiländereck (Franz Joseph fast gefallen) hist. Bilderbuchstadt Glurns - Kloster Marienberg - Reschensee
12. Tag: Trautmannsdorf: schönster Garten Italiens und 6-schönster Europas
13. Tag: Luis Trenker: durch die 5 ladinischen Täler Grödner-Gader-Ampezzo-Buchenstein und Fassa in den Dolomiten-Neustift und Brixens Altstadt
14. Tag: Kaiser Maximilian - Innsbruck: Museum der 4 Schlachten gg. Napoleon 1809 - Goldenes Dachl u. Hofkirche. EC Paganini Kufstein 13.25Uhr, München ICE 15.15h, HH-Hbf 21h (gleich Anschlüsse nach Kiel, Lübeck, Stade, Lüneburg)

Es sind 25 Plätze vorhanden, dabei nur 1 3 EZ

Anmeldung schriftlich möglichst früh an Ulrich Matthée


Mai Seitenanfang

9. Mai 2009 - 10. Mai 2009 📅 📤
Buchungscode ME-KE
DAS RÖMERMUSEUM IM ARCHÄOLOGISCHEN PARK XANTEN GEBÄUDE UND AUSSTELLUNG

Leitung: Prof. Dr. Horst Keiling<br/>Dr. Werner Budesheim

🗺️

Der Besuch des Museums ist ein ganz besonderes Erlebnis. Das Museum liegt an historischer Stätte auf dem Gelände der römischen Stadt Colonia Ulpia Traiana. Es erhebt sich auf den Grundmauern einer gewaltigen antiken Halle. Sie schuf einst den Zugang zu den öffentlichen Thermen der Stadt. Zusammen mit dem unmittelbar anschließenden Schutzbau, der die Bade- und Heizräume der Ruine überdeckt, bildet das Museum ein einzigartiges und eindrucksvolles Ensemble. Moderne Materialien, Stahl und Glas machen die Dimensionen und das Aussehen einer großen römischen Thermenanlage erfahrbar. - Im Inneren des Museums setzt sich dieser Eindruck fort. Fast unverstellt und frei präsentiert sich die Halle auf einer Länge von 70 m.  Ein großer Teil der Ausstellung ist auf einer Folge von Rampen und Emporen untergebracht. Sie schrauben sich am hinteren Ende der Halle in die Höhe und schweben, von oben abgehängt, frei im Halleninneren. Immer wieder tun sich so überraschende Perspektiven auf, unterschiedliche und stetig wechselnde Eindrücke. - Die Ausstellung selbst führt von der Zeit Cäsars bis zu den Franken durch achthundert Jahre Xantener Geschichte. Die Flusslandschaft vor 2.000 Jahren, die Soldaten Roms, die Entwicklung der frühen Siedlung zur zweitgrößten Stadt der Provinz Niedergermanien und vieles andere wird auf 2.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche anschaulich dargestellt. Unter den gezeigten Funden beeindrucken besonders die Überreste eines römischen Schiffes, eine prächtige Wandmalerei und die Knochen des kleinsten Hundes der römischen Welt. Spanische Ölamphoren fehlen ebenso wenig wie Silbergeschirr, Keramik, Waffen und das bislang älteste und am besten erhaltene römische Geschütz (Text des Museums). Es ist geplant auch andere interessante Ziele unterwegs anzufahren, so z.B. das Römer-Museum in Haltern mit dem in Hamburg-Harburg gebauten Römerschiff Victoria.

Kosten mit Übernachtung im DZ incl. Frühstück sowie den Gruppeneintritten 135,00 für Mitglieder bzw. 150,00 für Gäste; EZ- Zuschlag 15,00 .
Die Anmeldung wird bis zum 01. April erbeten, sie wird bis zum 15. April bestätigt, sie wird mit der Überweisung des Teilnehmerbeitrags bis spätestens zum 30. April verbindlich.

7.30 Uhr ab Schwarzenbek Bushaltestelle B 207 Ecke Hamburger Straße
7.50 Uhr ab Wentorf Bushaltestelle Grotensahl B 207
8.00 Uhr ab Bergedorf S-Bahn (ZOB) Lohbrügger Seite


Juli Seitenanfang

20. Juli 2009 - 26. Juli 2009 📅 📤
Buchungscode ME-BU
AN DER SAALE HELLEM STRANDE

Leitung: Dr. Werner Budesheim

🗺️

1. Tag: Fahrt nach Jena, Bezug des Hotels, Jena-Optik,
Stadtführung
2. Tag: Fahrt zur Saalequelle am Großen Waldstein
im Fichtelgebirge, Kurzbesuch in Hof, Abste-
cher nach Plauen: hist. Marktplatz, Museum ,
Rückfahrt durch das Thüringische Schieferge-
birge, Stausee Hohenwarte.
3. Tag: Fahrt nach Saalfeld, Rudolstadt, Orlamünde:
Saalfeld eine Stadt mit vielen hist. Bauten,
Franziskanerkloster, heute Museum: Schloss
jetzt Landratsamt Siechenkapelle, Burgruine
Schwarm; Rudolstadt mit Schloss und hist.
Markplatz; Orlamünde mit Burgruine und ro-
man. Kirche [Albrecht von Orlamünde: 1227
Sieg über die Dänen bei Bornhöved]
4. Tag: Besuch des Schlachtfeldes von Jena und Au-
erstedt, Dornburger Schlösser, Abstecher nach
Weimar (Goethe, Schiller, Herder)
5. Tag: Naumburg, Weißenfels, Goseck (Himmelsob-
servatorium), Freyburg (Rotkäppchen-Sekt),
Fahrt nach Halle (Hotelwechsel)
6. Tag: Stadtrundgang Halle: Händel-Museum, Feinin-
ger, Archäologisches Museum, Franckesche
Stiftung
7. Tag: Wettin, Bernburg, Calbe, Barby (Mündung der
Saale in die Elbe, und sofern noch Zeit ist,
Dom in Magdeburg, anschließend Rückfahrt
(Änderungen vorbehalten)

Kosten mit Übernachtung im DZ incl. Frühstück sowie allen Gruppeneintritten (außer Theater/Oper/Konzerte) 585,-- für Mitglieder bzw. 615,-- für Gäste;
EZ-Zuschlag 75,-- .
Die Anmeldung wird bis zum 15. April erbeten, sie wird bis zum 30 April bestätigt, sie wird mit der Überweisung des Teilnehmerbeitrages bis spätestens zum 15. Mai verbindlich. Die Stornierungsgebühr beträgt ab dem 16. Mai 75,-- .

7.30 Uhr ab Schwarzenbek Bushaltestelle B 207 Ecke Hamburger Straße
7.50 Uhr ab Wentorf Bushaltestelle Grotensahl B 207
8.00 Uhr ab Bergedorf S-Bahn (ZOB) Lohbrügger Seite

Schauen Sie sich bitte auch folgende Information an:

AN DER SAALE HELLEM STRANDE

Den Saalelauf umgibt eine der schönsten Kulturlandschaften deutschen Landes. Im Quellbereich...


September Seitenanfang

1. September 2009 - 4. September 2009 📅 📤
Buchungscode ME-CU
DAS WÖRLITZER GARTENREICH

Leitung: Dr. Helga de Cuveland, Kunsthistorikerin

🗺️

1764 ließ Fürst Leopold III. Friedrich Franz von Anhalt-Dessau in den sumpfigen Elbauen bei Wörlitz durch den Architekten Erdmannsdorff und den Gärtner Eyserbeck sein \\\"Wörlitzer Gartenreich\\\" anlegen. Vier Jahrzehnte dauerte es, bis das bemerkenswerte Beispiel frühklassizistischer Gartenkunst, der erste Garten im englischen Landschaftsstil in Deutschland, vollendet war. Wertvoller Baumbestand, zahlreiche teils natürliche, teils planmäßig gestaltete Gewässer, Parkarchitektur und Skulptur verbinden sich in Wörlitz zu bildhaften Gartenräumen von großer Vielfalt und Ausdruckskraft. Hinter deren ästhetischem Reiz verbirgt sich eine philanthropische Absicht, nämlich die praktische Umsetzung des Gedankengutes der Aufklärung, und das hieß Abkehr von Absolutismus als Regierungsform und Hinwendung zu den Idealen eines humanistisch gebildeten Bürgertums. Schloss Wörlitz (1769-73) gilt als Gründungsbau des deutschen Klassizismus.
Zum Gartenreich gehören ferner die Dessauer Parks Georgium - dessen Schloss (1781) die Anhaltische Gemäldegalerie beherbergt - und Luisium mit einem kleinen meisterhaften Schlösschen (ab 1773). Kaum 20 Jahre vorher hatte Anna Wilhelmine von Dessau, eine Tante des Fürsten, im nahegelegenen Mosigkau ein Rokokoschloss erbaut, dessen kostbare Gemäldegalerie noch heute in der originalen Hängung erlebt werden kann. Oranienbaum ist eine Gründung der Urgroßmutter Fürst Leopolds III., Henriette Katharina von Nassau-Oranien, ein eindrucksvolles geschlossenes Barockensemble von Schloss- (1683), Park- und Stadtanlage.

1. Tag: 8.00 Uhr ab Bergedorf. Dessau: Park und
Schloss Georgium, Anhaltische Gemäldegale-
rie. Ankunft im Hotel Zum Stein in Wörlitz
2. Tag: vormittags: Wörlitzer Park Teil I: Rousseau-Insel, Labyrinth, Elysium. Schloss Wörlitz mit
Führung, Parkarchitekturen in Schlossnähe.
nachmittags: Wörlitzer Park Teil II: Synagoge, Fächerblick, Venustempel, Kettenbrücke, Floratempel, Gotisches Haus mit Führung, Nymphaeum, mit Fähre auf die Roseninsel
3. Tag: Wörlitzer Park Teil III; vormittags: Egeria-Grotte, Stein (Vesuvnachbildung) Pantheon, Gondelfahrt durch die Parkgewässer, nachmittags: Schloss Luisium mit Führung
4. Tag: Oranienbaum, Ortsbild/Schloss/Park/Pagode
usw., danach Schloss Mosigkau mit Gemälde-
galerie und Rokoko-Park.
Rückfahrt, an Bergedorf 20.00 Uhr
(Umstellungen und Änderungen vorbehalten)

Kosten mit Übernachtung p.P im DZ incl. Frühstück und HP sowie allen Gruppen-Eintritten 390,-- für Mitglieder bzw. 415,-- für Gäste; EZ-Zuschlag 45,-- .
Die Anmeldung wird bis zum 15. Mai erbeten, sie wird bis zum 30. Mai bestätigt, sie wird mit der Überweisung des Teilnehmerbeitrages bis spätestens zum 15. Juni verbindlich. Die Stornierungsgebühr ab dem 16, Juni beträgt 80,--


Oktober Seitenanfang

3. Oktober 2009 - 7. Oktober 2009 📅 📤
Buchungscode ME-WE
DIE KRAFT DES WASSERS ZWISCHEN QUELLE UND MEER: DER NATIONALPARK JASMUND UND DAS BIOSPHÄRENRESERVAT SÜDOST-RÜGEN

Leitung: Karl-Heinz Weber, Siebeneichen, NABU Schleswig-Holstein e.V., Gruppe Büchen

Jasmund🗺️

Im Nationalpark Jasmund auf der Insel Rügen ist ein reiches Spektrum naturnaher Ökosysteme bis heute erhalten geblieben, das durch weitgehende Eigendynamik - wesentlich beeinflusst und geformt durch die Kraft des Wassers - gekennzeichnet ist.
Der Nationalpark erstreckt sich auf einer Halbinsel an der Ostküste der Insel Rügen. Seine aktiven Steilufer stellen den größten geologischen Aufschluss Norddeutschlands dar. Durch die Arbeit des Wassers sind hier Gesteinsschichten aufgeschlossen, die anderen Orts nicht oder nur punktuell und zeitlich begrenzt zugänglich sind. Besonders berühmt ist die Kreideküste mit Schichten schwarzer Feuersteinknollen, aber auch Geschiebemergel und sandige Ablagerungen von Schmelzwässern bauen den Untergrund auf. Diese Voraussetzungen sorgen für ein vielfältiges Mosaik an Biotopen: Flachwasserzonen der Ostsee, Blockstrände, Steilküsten, Wälder, Bäche und Moore wechseln einander auf kleinstem Raum ab ausschließlich geprägt durch natürliche Dynamik, insbesondere durch die gestaltende Kraft des Wassers, ohne menschliche Eingriffe. Im Gegensatz dazu strebt man im nahe gelegenen Biosphären-Reservat Südost-Rügen das Ziel an, eine seit Urzeiten von den Menschen bewohnte und von ihnen geformte Kulturlandschaft zu erhalten.
Schwerpunkte:
- Landschaftsgeschichte von der Eiszeit bis zur Gegen-
wart
- Nationalparke als Träger von Umweltbildung
- Schutz, Pflege und Entwicklung der Kultur- und
Naturlandschaft
- Fossilien und Mineralien Zeugen vergangener Flora
und Fauna
- Waldnutzungen in alter Zeit
- Tourismusstrategien und Besucherlenkung in einem
Großschutzgebiet
- Besonderheiten der Brackwasserflora und -fauna
Teilnahmebeitrag: 300,-- im DZ zzgl. Verpflegungskosten
Veranstalter: NABU Schleswig-Holstein, Gruppe Büchen
Anmeldung nur direkt bei Karl-Heinz Weber.

Die Anerkennung als Bildungsfreistellungsveranstaltung wurde beantragt.

(Kooperationsveranstaltung des NABU, der Umweltakademie Schleswig-Holstein und der Freien Lauenburgischen Akademie für Wissenschaft und Kultur e.V., Wentorf)


November Seitenanfang

22. November 2009 - 27. November 2009 📅 📤
Buchungscode ME-VÖ
VENEDIG UND PADUA

Leitung: Dr. Stefan Vöhringer, Akademie Sankelmark

🗺️

Studienreise
wie stets: Ende November bis Anfang Dezember

2009 wird Venedig um eine weitere Attraktion reicher: An städtebaulich prominenter Stelle, in der ehemaligen Zollstation der Serenissima, zu Füßen der Kirche Santa Maria della Salute, eröffnet der französische Unternehmer und Kunstsammler Jean-Francois Pinault ein spektakuläres, neues Kunstmuseum. In die Pinault-Samm- lung und zu anderen, neuen Zielen - wie z. b. der ehemaligen Lazarett-Insel - führt die diesjährige Reise ins stimmungsvolle winterliche Venedig. Im Rahmen einer Tagesexkursion werden wir außerdem Padua und Giottos Epoche machenden Freskenzyklus in der Arena-Kapelle besuchen.

Termin: Wie in den vergangenen Jahren kann ein genauer Termin jedoch erst mit der Erstellung des Flugplans von TUIfly bekannt gegeben werden (also Differenz von +/- 2 Tagen).
Kosten mit Übernachtung im DZ incl. Frühstück im Hotel sowie allen Gruppen-Eintritten (außer Oper/ Theater/Konzerte) 685,-- für Mitglieder bzw. 715,-- für Gäste; EZ-Zuschlag, 180,-- .
Die Anmeldung wird bis zum 01. März erbeten, sie wird bis zum 15. März bestätigt, sie wird mit der Überweisung des Teilnehmerbeitrages bis spätestens zum 31. März verbindlich. Die Stornierungsgebühr ab dem 01. April beträgt 75,-- , ab dem 1. Juni 100,-- , ab dem 1. Sept. 150, -- . Ab 1. Oktober kein Rücktritt mehr möglich, da wir in Vorleistungen gehen müssen. Danach gilt der volle Preis (es wird eine Reiserücktrittsversicherung empfohlen).

(in Zusammenarbeit mit der Europäischen Akademie Schleswig-Holstein, Sankelmark)

Impressum & Datenschutz +++ design 2001-2021 © by e. grunau - www.nyware.de