Freie Lauenburgische Akademie für Wissenschaft und Kultur e.V.  

Tagesexkursionen 2017

Anzeige eines Termins.
Hier klicken, um das aktuelle Programm anzuzeigen.

  

 

 
  Programm 2017
Auswahl
 
   
  Kontakt & Erreichbarkeit  
   
 

Die Anmeldungen zu den Tagesexkursionen gelten als bestätigt, wenn sie nicht spätestens 7 Tage vor Beginn der Exkursion schriftlich oder fernmündlich widerrufen sind. Die Teilnehmerkapazitäten sind begrenzt. Mitglieder der Akademie werden vorrangig aufgenommen. Im Übrigen richtet sich die Aufnahme nach der Reihenfolge des Eingangs der Anmeldungen.

Der TEILNEHMERBEITRAG für die Tagesexkursionen ist unter der jeweiligen Exkursion angegeben. Davon unabhängig beträgt er für Schüler/Studenten 15,00 €, sofern Mitglied 10,00 €.

Kinder unter 12 Jahren in Begleitung eines Erwachsenen sind kostenfrei, müssen aber ebenfalls rechtzeitig angemeldet sein. Der Teilnehmerbeitrag wird spätestens 10 Tage vor Beginn der Exkursion auf das Konto der Akademie erbeten. Die Überweisung ist die Grundlage dafür, ob die Exkursion durchgeführt werden kann oder nicht. Fällt eine Exkursion aus, wird der überwiesene Teilnehmerbeitrag rückerstattet. Die Kosten für ein Mittagessen sind im Exkursionsbeitrag nicht enthalten. Es wird jeweils ausreichend Zeit für eine Mittagspause gegeben, die in einer Gaststätte gemeinsam verbracht werden kann. Die entsprechenden Vorsorgen werden getroffen.

Mai Seitenanfang

20. Mai 2017 07:30 Uhr In Kalender übernehmen. Nur diesen Termin anzeigen.
TE-BUa
VERSTECKTE WALLANLAGEN UND BURGEN IN FLUR UND WALD

Leitung: Dr. Werner Budesheim, Germanist und Geograph

Bergedorf S-Bahnhof

Seit der Einwanderung slawischer Gruppen ab dem Endes des 7. Jahrhunderts in das Land nördlich der Elbe (Polabien) wird der neu besiedelte Raum mit einem Netz von Wallanlagen überzogen, die nicht alle gleichzeitig entstehen, sondern verschiedenen Siedlungsphasen zuzuordnen sind.
Mit dem Beginn der sog. Deutschen Ostkolonisation ab der Mitte des 12. Jahrhunderts erscheint ein völlig anderer Typ von Burgen, nämlich Ritterburgen, die heute in der Wissenschaft als „Motten“ bezeichnet werden (nach dem franz. „chateau à motte“), sog. Turmhügelburgen.
Dazu kommen noch Burgen, deren siedlungsmäßige und funktionale Bedeutung ungeklärt ist.
Wir werden u.a. besuchen und besprechen: die sog. Ertheneburg bei Schnakenbek, eine eingeebnete Wallanlage bei Franzhagen, eine Motte im Koberger Forst, den Sirksfelder Ringwall, die Burg von Linau, und die Reste des Duvenseer Walls, und wenn noch Zeit bleibt die mittelalterlichen Burganlagen von Borstorf.
Zeit für eine Mittagspause unterwegs wird gegeben.

7.30 Uhr ab Schwarzenbek
Bushaltestelle Königsberger Allee B 207
7.50 Uhr ab Wentorf Bushaltestelle Am Grotensahl
B 207
8.00 Uhr ab Bergedorf S-Bahnhof, Bushaltestelle vor dem Parkhaus Ecke Weidenbaumsweg – B 5
8.20 Uhr ab Geesthacht Bushaltestelle Düneberger Str.
Rückfahrt an Bergedorf gegen 18.00 Uhr

Teilnehmerbeitrag: 45,00 € für Mitglieder
55,00 € für Gäste
(alle Eintritte und Führungen sind enthalten)


Zurück zu "Museumsbesuche" Weiter zu "Mehrtägige Exkursionen"

 

 
    Impressum +++ design 2001-2008 © by eike grunau - www.nyware.de