Mehrtägige Exkursionen 2008

Es wird ein Termin angezeigt.
Hier klicken, um das aktuelle Programm anzuzeigen.

Gehe zu Monat: September

 

September Seitenanfang

1. September 2008 - 5. September 2008 📅 📤
Buchungscode ME-ME-CU
DIE INSEL RÜGEN

Leitung: Dr. Helga de Cuveland

🗺️

Im Jahre 1168 eroberte ein Kreuzfahrerheer unter dem dänischen König Waldemar I. die slawische Tempelburg des Gottes Svantevit am Kap Arkona. So beginnt mit der Unterwerfung des slawischen Stammesfürsten Jaromar die Christianisierung des Landes. In Bergen wird ein Zisterzienserinnenkloster gegründet, dessen Gotteshaus, die Marienkirche, der älteste erhaltene Sakralbau auf Rügen ist. Wenig später entstehen die Dorfkirchen Schaprode, Altenkirchen und Vilmnitz. 1325 fällt Rügen an das Herzogtum Pommern, die Kirchen bleiben jedoch bis ins 16. Jahrhundert unter dem dänischen Bistum Roskilde. In dieser Zeit gewinnen Rüganer Adelsgeschlechter an territorialer Ausdehnung und Macht, vor allem die Fürsten zu Putbus. 1648 gerät die Insel unter schwedische Herrschaft (bis 1815), und der schwedische Feldmarschall v. Wrangel lässt Schloss Spyker zur Residenz ausbauen. Fürst Wilhelm Malte I. gründet 1810 die Stadt Putbus, ein einzigartiges klassizistisches Ensemble aus Schloss, Theater und dem Circus, einer kreisrunden Platzanlage mit eher feudal als bürgerlich anmutender Randbebauung. In der Vilmnitzer Kirche zeugen die großartigen steinernen Epitaphien von Selbstverständnis und Tatkraft dieses Rüganer Adelsgeschlechtes, an dessen Jagdschloss Granitz, einem romantisch-gotisierenden Bau, Schinkel mitwirkte. Reiche Zeugnisse aus der wechselvollen Geschichte der Insel, alte Kirchen mit künstlerisch hochrangigem Inventar und Wandmalereien, die Bäderarchitektur der Gegenwart, der Schlosspark von Putbus als hervorragendes Beispiel eines englischen Landschaftsgartens fügen sich harmonisch ein in die von den tiefen Einschnitten der Bodden gestaltete Landschaft: Ein Kunst- und Naturerlebnis von großer Eindringlichkeit, das durch den Besuch der Stralsunder großen Kirchen St. Marien und St. Nikolai und einen Tag auf der Insel Hiddensee noch abgerundet wird.

Vorgesehenes Programm:

Stralsund, Marien- und Nikolaikirche; Bergen, Marienkirche; Putbus mit Circus, Theater, Orangerie, Marstall und Park; Kirche Vilmnitz; Binz mit Bäderarchitektur und der neuen Seebäderbrücke; Schloss Granitz; die alte Feldsteinkirche Bobbin, hoch gelegen mit herrlichem Blick in die grüne Landschaft und auf das ochsenblutrot gestrichene Schloss Spyker (ein unerhörter Farbkontrast!); Naturpark Jasmund mit dem Königsstuhl
Kap Arkona und das Fischerdorf Vitt; romanische Kirche in Altenkirchen; ein Tag auf Hiddensee mit dem G. Hauptmann-Museum; zuletzt die Dorfkirche in Waase auf der Insel Ummanz mit einem hervorragenden Schnitzalter des Hl. Thomas Becket.

Park-Hotel Bergen auf Rügen
, Stralsunder Chaussee 1, 18528 Bergen auf Rügen, Tel. 03838-815-0;

(Umstellungen oder Änderungen vorbehalten)



Kosten mit Übernachtung p.P. im DZ incl. Frühstück und HP sowie allen Gruppen-Eintritten 475-- € ;EZ-Zuschlag 60-- €.
Die Anmeldung wird bis zum 15. Mai erbeten, sie wird bis zum 30. Mai bestätigt, sie wird mit der Überweisung des Teilnehmerbeitrages bis spätestens zum 15. Juni verbindlich. Die Stornierungsgebühr ab dem 16. Juni 80,-- €.

Impressum & Datenschutz +++ design 2001-2021 © by e. grunau - www.nyware.de